Dezemberfenster 2021

DezemberfensterFacebookbildformat

Fenster Nr. 1 - Begrüßung

Fenster Nr. 2 - Wir - ein internationales Team

Fenster Nr. 3 - Unser Stundenplan

Fenster Nr. 4 - Schule mit Courage

Fenster Nr. 5 - Kinder haben Rechte

Fenster Nr. 6 - Englisch in der Sekundarstufe I

Fenster Nr. 7 - Meine Heimat, deine Heimat

Fenster Nr. 8 - Sport mit Courage

Fenster Nr. 9 - Projekttage des 5. Jahrgangs

 

Es ist wieder soweit! 

Auch in diesem Jahr konnten wir unsere Schule leider nicht an einem Tag der offenen Tür vorstellen. Das ist sehr schade, denn unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich jedes Jahr in den Projekttagen mit vielen Themen, die das bunte Schulleben an der Gesamtschule zeigen.

Daher stellen wir euch auch in diesem Jahr unsere Schule wieder im Rahmen unserer Dezemberfenster vor: Es erwarten euch jeden Tag kurze Videos die euch über die Unterrichtsfächer, unser Schulleben und verschiedene Projekte informieren.

Diese findet ihr auf unserer Homepage, bei Youtube, bei Facebook und Instagram.

Neben tollen Einblicken in unsere Schulgemeinschaft habt ihr auch die Möglichkeit ein Rätsel zu lösen. 

In jedem Video befindet sich ein Buchstabe, der zum Lösungssatz führt.

Die Lösung kann bis zum 07.01.2022 anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Für jede richtige Lösung gibt es eine kleine Überraschung.

Wir wünschen allen einen schönen Dezember und bleibt gesund!

Flyer2

Entfall: Tag der offenen Tür am 27.11.2021

Liebe Viertklässler und liebe Eltern der Viertklässler,

wie bereits in der Presse veröffentlicht, werden wir unseren geplanten Tag der offenen Tür am Samstag, 27.11.2021 nicht veranstalten. Die stetig steigenden Zahlen der Coronainfektionen machen es erforderlich, möglichst viele Situationen zu vermeiden, in denen es zu Ansteckungen kommen kann.
Unsere Schülerinnen und Schüler sind jedoch sehr eifrig in den Projekttagen, die wir gerade in der Schule durchführen, ansprechende und interessante Informationen über unser Schulleben zusammenzustellen.

Freut euch und freuen Sie sich auf eine Neuauflage unserer Dezemberfenster. In diesem Jahr werden wir wieder jeden Tag bis zum 24.12.2021 einen kleinen Beitrag über unsere Arbeit und unser Leben in der Schule senden. Natürlich wird es auch wieder ein Rätsel geben. Näheres dazu erfahren Sie in Kürze, also direkt nach unseren Projekttagen.

Im Januar werden wir dann interessierten Viertklässlern anbieten, an einem Schnupperunterricht im Jahrgang 5 teilzunehmen und auch die Eltern werden zu einem Elterninformationsabend eingeladen.
Sollte im Vorfeld ein Beratungswunsch bestehen, melden Sie sich im Sekretariat der Schule. Dann vereinbaren wir gerne einen Termin. 

Nun allen eine gute und gesunde Zeit bis zu den Dezemberfenstern. 

qr code YOUTUBEqr code INSTAGRAMqr code FACEBOOK

                Youtube                                  Instagram                                 Facebook

Informationen zur gymnasialen Oberstufe 2022-23

Die GEG freut sich jedes Jahr über Schülerinnen und Schüler, die von anderen Schulen in unsere Oberstufe wechseln.

Wenn ihr euch dafür interessiert, haben wir alle wichtigen Informationen in einer Präsentation festgehalten, die wir am 17.11. in der Realschule vorgestellt haben.

PowerPoint

PDF

Hauptversammlung des Fördervereins der GEG

Am Mittwoch, 17.11.2021 fand die Hauptversammlung des Fördervereins unserer Schule statt. Corona hatte ein Treffen im letzten Jahr verhindert und so waren die anwesenden Mitglieder froh, wieder persönlich zusammenzukommen.

Nach mehr als 7-jährigem großen Engagement gab es auf Wunsch der Betroffenen zahlreiche Veränderungen im Vorstand des Fördervereins.

DANKE

Stefan Hopp übergab als 1. Vorsitzende sein Amt an Cordula Rothkopf.
Martina Gleis übergab den stellvertretenden Vorsitz an Thorsten Rahn.
Nicole Hilkemeyers Aufgabe als Kassenwart wird zukünftig von Tobias Kiffen übernommen und das Amt der Schriftführerin übernahm Mechthild Odenbach von Tanja Wobbe.
Auch die Positionen der Beisitzer sowie der Kassenprüfer:innen wechselten.

Die Schule bedankt sich ganz herzlich für den großen Einsatz bei den bisherigen Aktiven und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand.

Jede Schule braucht ihren Förderverein, um besondere Aktionen zu unterstützen, manchmal auch ungewöhnliche Anschaffungen zu ermöglichen und die Arbeit der Schule zu unterstützen. 

Dieses Engagement kommt direkt bei den Schülerinnen und Schülern an und deshalb wünschen wir uns als Schule:

    Engagieren Sie sich für Ihr Kind und werden Mitglied im Förderverein der Schule!
    Jedes Mitglied zählt und dafür sind nur 12 € Jahresbeitrag nötig!
    Auch Menschen, die kein Kind in unserer Schule haben, sind als Mitglieder herzlich willkommen!

IMG 4355

IMG 4355

Einladung zum Ski-Kleidungs-Basar

Am 03.12.2021 wird in der Mensa der Gesamtschule Gronau ein Ski-Kleidungs-Basar stattfinden.

In der Zeit von 14 bis 16 Uhr wird alte/neue Skikleidung durch die höheren Jahrgänge an die SchülerInnen des Jahrgangs 8 verkauft werden.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Einladung finden Sie hier.

Der Förderverein der Gesamtschule Gronau e.V lädt zur Mitgliederversammlung ein

Am 17.11.2021 findet um 19:00 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereines in der Gesamtschule statt.

Dazu werden neben den Mitgliedern auch ausdrückliche neue Interessierte herzlich eingeladen!

Die Einladung finden Sie hier. 

Workshop-Tag zur Berufsorientierung an der Gesamtschule Gronau

Im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung an der Gesamtschule Gronau konnten Schüler*innen der EF (11. Klasse) am 28. Oktober an einem Workshop-Tag zum Thema “Soft Skills – Berufliche Qualifikationen erwerben" teilnehmen. In Kooperation mit der Volkshochschule Gronau-Epe, die mit Räumlichkeiten und Erfahrung bei der Suche nach geeigneten Dozent*innen unterstützen konnte, sowie mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Gronau-Ahaus konnten die Schüler*innen aus einem Angebot verschiedener Workshops einen passenden auswählen. In diesem Jahr fanden Workshops zu folgenden Themen statt
  • Mit PowerPoint am iPad richtig präsentieren
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstpräsentation
  • Atem-, Stimm- und Sprechtraining
Im Rahmen der fünfstündigen Lehrveranstaltungen konnten die Teilnehmer*innen sich in häufig geforderten Qualifikationen der Berufswelt weiterentwickeln. Rückblickend stellten viele Schüler*innen fest, dass die Arbeit in den Workshops wichtige Entwicklungspotentiale aufgezeigt hat, die sie im schulischen und außerschulischen Kontext ausprägen möchten. Die Erfahrungen aus dem Workshoptag „Soft Skills“ haben gezeigt, dass Jugendliche davon profitieren, auch außerhalb der schulischen Umgebung und fernab von Unterrichtsinhalten an professionellem Auftreten zu arbeiten.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Dozent*innen der Volkshochschule, der Volksbank sowie allen Kolleg*innen, die diesen Tag möglich gemacht haben.
Für weitere Workshoptage suchen wir noch Verstärkung für unser Dozent*innenteam. Sollten Sie sich aus beruflicher Erfahrung eine Lehrtätigkeit - etwa zum Thema Zeitmanagement - zutrauen, melden Sie sich gerne bei unseren Studien- und Berufsberatungslehrkräften (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

2021 11 10 Workshoptag 022021 11 10 Workshoptag 02

GEG als Euregioprofilschule zertifiziert

Münster/Ahaus/Münsterland/NL. In Ahaus hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller gemeinsam mit Hellmuth Van Berlo von der Taalunie und Christoph Almering von der EUREGIO 28 Euregioprofilschulen zertifiziert.

„Im Regierungsbezirk Münster leben wir auf einer Länge von 110 Kilometern Seite an Seite mit den niederländischen Provinzen Gelderland und Overjissel. Da mag es kaum verwundern, dass Europa für uns als Bezirksregierung Münster ein sehr wichtiges Thema ist. Europa bedeutet Freundschaft; den Willen, gemeinsam Projekte voranzubringen; Kompromisse einzugehen und dennoch gemeinsam an einem Strang zu ziehen,“ sagte Feller bei der Begrüßung. „Mit Ihrer erfolgreichen Bewerbung zur Zertifizierung als Euregioprofilschule haben Sie ein Engagement gezeigt, dass deutlich über den gewöhnlichen Schulalltag hinausgeht“, sagte Feller mit Blick auf die Anwesenden. „Sie haben ein Zeichen gesetzt, dass wir auch vor dem Hintergrund einer weltweiten Krise nicht gewillt sind, den europäischen Gedanken aufzugeben. Mit Ihrem Einsatz und Ihrem außergewöhnlichen Engagement tragen Sie ganz maßgeblich dazu bei, die Fähigkeit zur Toleranz und gegenseitigen Verständigung in die Schulen zu tragen und damit an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben.“

„Ein guter Nachbar ist besser als ein ferner Freund“, sagt Hellmuth Van Berlo von der niederländischen Taalunie. „Die Euregios haben das gut verstanden. Schüler erwerben an sogenannten Euregioprofilschulen von klein auf Kenntnis von den Nachbarn sowie ihrer Sprache und Kultur. Früh übt sich! Dieses Wissen und die (euregionalen) Fertigkeiten bilden eine ausgezeichnete Grundlage für eine spätere Zusammenarbeit mit den Nachbarländern.“

Christoph Almering, Geschäftsführer des deutsch-niederländischen Kommunalverbands EUREGIO, erläutert: "Junge Menschen sind die Zukunft – das gilt selbstverständlich auch für den Erfolg der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Bildung spielt für die EUREGIO dabei eine Schlüsselrolle, da so schon früh vermittelt werden kann, dass die Welt nicht an der Grenze aufhört und ein Schritt darüber hinweg nur lohnen kann. Seit jeher war es der EUREGIO ein Anliegen, die Dinge größer zu denken und den eigenen Horizont zu erweitern, indem sie den interkulturellen Dialog und die Vermittlung euregionaler Kompetenzen fördert. Mit der Förderung des Erlernens der Nachbarsprache leisten die Euregioprofilschulen dazu einen ganz wesentlichen Beitrag."

Bildung ist ein sehr wichtiger Baustein für die Zukunft der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Daher gibt es seit 2015 die Koordinierungsstelle für den deutsch-niederländischen Austausch (Leitendem Regierungsschuldirektor Stephan Krems, Lehrerin Uta Maria Cyprian, Lehrer Philippe-Henry Porschen und Schulamtsdirektorin a. D. Ulrike Schwarze) in der Schulabteilung der Bezirksregierung Münster. Es ist in den vergangenen Jahren viel dafür getan worden, um im Bildungsbereich auf allen Ebenen die Vermittlung euregionaler Kompetenzen stärker voranzutreiben.

Um Euregioprofilschule zu werden, muss der euregionale (deutsch-niederländischer) Gedanke im schulischen Alltag verankert sein und vor Ort in der Schule gelebt werden. Dazu gehört auch das lebendige Kennenlernen der Sprache des Nachbarlandes. Daher pflegen Euregioprofilschulen aktiv persönliche Kontakte in den Niederlanden. Im Fachunterricht wird das grenzüberschreitende und interkulturelle Bewusstsein für das Nachbarland sensibilisiert und Schüler*innnen der Erwerb eines Euregiokompetenz-Zertifikates ermöglicht. Damit ist gemeint, dass über die gesamte Schulzeit eines Schülers hinweg ein Portfolio mit entsprechenden grenzüberschreitenden Aktionen wie beispielsweise einem Schüleraustausch und der Anzahl der Unterrichtseinheiten im Fach Niederländisch angereichert wird.

Schüler*innen wird ermöglicht heute und in der Zukunft kulturell, sozialgesellschaftlich und wirtschaftlich souverän in unserer Grenzregion agieren zu können. Gleichzeitig können Kinder und Jugendliche im Grenzgebiet für die jeweilige Nachbarsprache begeistert werden. Der Erwerb einer Sprache erweitert nicht nur die kommunikativen Fähigkeiten: Sprache ist immer auch ein Zugang zu anderen Kulturen. Mithilfe der Sprache lernen Schüler*innen etwas über die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Landes und der Menschen, die dort leben. Sprache spielt daher eine ganz erhebliche Rolle für ein friedliches und respektvolles Miteinander mit unseren europäischen Nachbarn.

Zum Profil einer Euregioprofilschule gehören neben einem mindestens vier Schulhalbjahre umfassenden Nachbarsprachenangebot auch der Erwerb bestimmter Sprachkompetenzen. Jeder Schüler sollte mindestens einmal während seiner Schulzeit an einem Schüleraustausch teilnehmen und in jedem Schuljahr eine persönliche Begegnung mit niederländischen Schülern haben. Vorteilhaft ist dabei eine Partnerschaft mit einer Schule im Nachbarland. Fächerübergreifend soll ein kulturelles Euregiobewusstsein gefördert werden. So haben sich beispielsweise die Grundschulen entschieden, die niederländische Sprache als Begegnungssprache zu etablieren. Durch Spielen, Singen, Hören, Sprechen, Sammeln und Basteln soll das Interesse und die Freude an der „Nachbarsprache“ geweckt werden. Die Berufskollegs und die weiterführenden Schulen, in denen Niederländisch in das Fremdsprachenangebot integriert ist, legen ihre Schwerpunkte dagegen etwas anders. So sind dort beispielsweise im Rahmen der Berufswahlorientierung an vielen Schulen Praktika in den Niederlanden etabliert. In Berufskollegs arbeiten Bildungsgänge grenzüberschreitend zusammen. Informationen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zeigen zudem Schülerinnen und Schülern Chancen auf, die durch die Lage im Grenzraum entstehen.

Mindestens zwei Lehrkräfte einer Schule haben Erfahrungen mit der Sprache des Nachbarlandes. Schüler*innen sollen eine Sprachkompetenz auf dem Niveau des „Europäischen Referenzrahmens“ A 1 oder A 2 erlangen. Dieser Referenzrahmen beschreibt, was ein Schüler auf einem bestimmten Niveau in verschiedenen Bereichen (hören, lesen, sprechen) einer Fremdsprache können sollte.

Der Festakt wurde musikalisch von dem grenzüberschreitenden Chor „BuchenPius“ der Realschule am Buchenberg aus Steinfurt und der Partnerschule Pius X College in Rijssen unter der Leitung von Romuald Mevert und Ton Annink untermalt.

Quelle: Bezirksregierung Münster – Zertifikate für 28 Euregioprofilschulen (bezreg-muenster.de)

2020 Gronau Gesamtschule original

Erinnern für die Zukunft

Einladung zum Abschlusskonzert unseres Schulprojekts „Jiddische Lieder“

in der Evangelischen Kirche Gronau, Do., 28. Oktober 2021, 19:00 Uhr

Liebe Eltern,

in dieser Woche haben 17 Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an einem Projekt teilgenommen, das im Rahmen des Musikfestivals des Förderkreises Alte Synagoge Epe organisiert wurde. Wir möchten im Namen des Förderkreises herzlich zum Abschlusskonzert einladen. 

Das Konzert steht unter dem Titel Erinnern für die Zukunft“.

Mitwirkende sind:

Gesa Hangen, Violoncello
Heinz Hox, Akkordeon
Wolfgang Engelerz, Kontrabass
Heike Haushalter, Violine
änger und Projektleiter Manfred Lemm, Gitarre

sowie
Schülerinnen und Schüler unserer Schule.

Die „Jüdische Rundschau“ aus Basel schrieb: „Manfred Lemms Interpretationen zählen zum Eindrücklichsten, was die deutsche Jiddisch-Musikszene hervorgebracht hat …“.

Der Eintritt ist kostenlos. Denken Sie bitte an Ihren 3G-Nachweis.

Mit freundlichen Grüßen

U. Steuer, Schulleiterin

Unterricht nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Ministerin hat in einer Pressemitteilung vom 06.10.2021 einen ausführlichen Brief zum Unterricht nach den Herbstferien 2021 veröffentlicht. Dieser ist unter www.bildungsportal.nrw.de nachzulesen.

Die wichtigsten Informationen daraus lauten wie folgt:

Maskenpflicht

Gerade in Nordrhein-Westfalen ist eine stetige Zunahme der Impfquote bei Schülerinnen und Schülern festzustellen. Für Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal gilt das ohnehin. Vor dem Hintergrund dieser positiven Entwicklung und unter Berücksichtigung des weiteren Infektionsgeschehens ist es die Absicht der Landesregierung, die Maskenpflicht im Unterricht auf den Sitzplätzen mit Beginn der zweiten Woche nach den Herbstferien (2. November 2021) abzuschaffen. Im Außenbereich der Schule besteht bereits heute keine Maskenpflicht mehr. Eine Maskenpflicht besteht dann nur noch im übrigen Schulgebäude insbesondere auf den Verkehrsflächen. Eine abschließende Information dazu sowie zu einer entsprechend geänderten Coronabetreuungsverordnung erhalten die Schulen noch in der ersten Schulwoche nach den Herbstferien.

Testungen

Am ersten Schultag nach den Herbstferien (25. Oktober) werden zum Unterrichtsbeginn in allen Schulen einschließlich der Grund- und Förderschulen Testungen für Schülerinnen und Schüler, die nicht immunisiert (geimpft oder genesen) sind, durchgeführt. Für Lehrkräfte und das sonstige schulische Personal gilt dies entsprechend. Danach werden die schon bislang in den Schulen durchgeführten regelmäßigen Tests für Schülerinnen und Schüler sowie für das in Präsenz tätige schulische Personal bis zum Beginn der Weihnachtsferien fortgeführt. Das gilt sowohl für die Corona-Selbsttests (dreimal pro Woche) als auch für die PCR-Pooltests (zweimal pro Woche). Darüber hinaus werden auch am Tag nach Allerheiligen (2. November) alle Schülerinnen und Schüler getestet.
...
Zwar werden die Bürgertests ab dem 11. Oktober 2021 grundsätzlich kostenpflichtig. Für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren gilt dies jedoch nicht; die Tests bleiben kostenfrei.

In den vergangenen Monaten konnten wir uns auf unsere Schülerinnen und Schüler und deren Eltern sehr verlassen. Wir hoffen, dass wir auch in den nächsten Wochen mit dem nötigen Verantwortungsgefühl füreinander gut durch die Pandemie kommen. 

 

Juniorwahl an der GEG

Bereits bevor die Stimmen der Bundestagwahl abgegeben und ausgezählt wurden, haben unsere Schüler*innen der Jahrgänge 10, EF und Q1 sich in der Ausübung ihrer „ersten Bürger*innen-Pflicht“ geübt. Vom 16. September an, konnten sie eine Woche lang ihre Stimme bei der Juniorwahl abgeben und so dafür sorgen, dass auch den noch nicht wahlberechtigten Jugendlichen Gehör in der Politik verschafft wird.

Mit über 5000 teilnehmenden Schulen ist die Juniorwahl das größte Schulprojekt Deutschlands. Mit der Unterstützung vieler engagierter Schüler*innen des Jahrgangs 10 ist es gelungen, die Wahl zu einem Event werden zu lassen, an dem viele GEG-ler teilgenommen haben. Im Rahmen der Juniorwahl war immer wieder zu beobachten, wie die Schüler*innen sich außerhalb des Unterrichts über einzelne Inhalte von Wahlprogrammen oder das prognostizierte Wahlverhalten ihrer Mitschüler*innen unterhalten haben. So wunderte es nicht, dass einige der ca. 30 Wahlhelfer*innen sich auch nach der Stimmauszählung am Freitagnachmittag noch Zeit für einen politischen Austausch nahmen.


Das Direktmandat der GEG konnte sich Jens Spahn (CDU) mit 29,2% der Stimmen vor Alexandra Schoo (FDP) mit 21,1% der Stimmen und Sahra Lahrkamp (SPD) mit 19,4% der Stimmen sichern. Bei den Zweitstimmen (siehe unten) konnten CDU, SPD und FDP exakt gleich viele Stimmen erhalten. Auch an der GEG würde es so nur für ein Dreierbündnis als Regierungskoalition reichen.
Das deutschlandweite Gesamtergebnis der Juniorwahl und die Ergebnisse der einzelnen Wahlkreise können unter https://www.juniorwahl.de/juniorwahl-btw-2021.html abgerufen werden.

Juniorwahl

Impfterminangebot des Kreises Borken

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

der Kreis Borken weist darauf hin, dass es weitere Impfmöglichkeiten in Gronau gibt. Wir möchten Sie auf diesem Wege auch über die Termine informieren:

Lt. Kreis Borken ist eine Anmeldung zu den Terminen nicht nötig.
Neben dem beigefügten Bogen, den Sie auf der Internetseite der Stadt Gronau >Rathaus >Corona herunterladen können, sollen der Personalausweis und Impfausweis - falls vorhanden - mitgebracht werden.

Mobiles Impfteam Kreis Borken :
01.09.2021         Syrisch-Orthodoxe Kirchengemeinde St. Jesaja von 15.00 bis 19.00 Uhr in den Räumen der Kirchengemeinde

Impfbus vom ASB:
09.09.2021:  10:00-12:00 Uhr sowie 13:00-16:00 Uhr am Rathausparkplatz
                             17:00-20:00 Uhr Königsstraße, Lidl Parkplatz

10.09.2021:         09:00-12:00 Uhr Epe: Ahauser Straße, Schützenplatz

                              13:00-16:00 Uhr Epe: Füchtenfeld 1

                              17:00-20:00 Uhr Epe: Riekenhofweg, Parkplatz Vorwärts Epe

11.09.2021:         09:00-12:00 Uhr Neustraße, Sparkasse Westmünsterland

                              13:00-16:00 Uhr Vereinsstraße, Lidl Parkplatz

                              17:00-20:00 Uhr Fabrikstraße am WZG/Hofbräugarten

12.09.2021:         09:00-12:00 Uhr Ochtruper Straße, Parkplatz Roller

                              13:00-16:00 Uhr Drilandsee, Parkplatz Ecke Timpker Weg

                              17:00-20:00 Uhr Zollstraße, Ecke Bahnhofstraße (Bahnhof Gronau)

Dies sind die Termine, die auf der Internetseite der Stadt Gronau angegeben werden.

 

Schulstart 2021/22

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

nach intensiven Vorbereitungen in den letzten Tagen geht es nun in ein neues Schuljahr und dies bereits um 7.45 Uhr. Bitte an die neue Anfangszeit denken!!! Mit Ausnahme der Q1 endet der Unterricht am Mittwoch ohne Mittagessen um 12.55 Uhr. Ab Donnerstag findet dann auch wieder der Mensabetrieb statt.

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass viele Schülerinnen und Schüler gesund zurückkehren. Es gelten in der Schule weiterhin die Coronaregeln - Masken tragen im Gebäude - Abstand beachten und Rückverfolgung ermöglichen. Vorgesehen sind wie vor den Ferien Selbsttests, die zweimal wöchentlich durchgeführt werden. Wir werden am Mittwoch zum Schulbeginn mit der 1. Testung beginnen. Selbstverständlich kann auch ein außerhalb der Schule durchgeführter Test vorgelegt werden.
Geimpfte Schülerinnen und Schüler sowie genesene Personen (nicht länger als 6 Monate) sind von der Testpflicht befreit. Die Impfung muss zu Beginn einmal beim Klassenlehrerteam bzw. in der Oberstufe bei der Stufenleitung nachgewiesen werden.

HINWEIS für die neuen Fünftklässler:   Wir starten um 9.00 Uhr in Begleitung eines Elternteils oder einer anderen Begleitperson. Wir treffen uns auf dem Schulhof und starten von dort. Um 11.30 Uhr endet   dann der erste Schultag. Eltern oder Begleitpersonen bezahlen in der Mensa das Starterpaket (17,50 €) und sind eingeladen,  in der Wartezeit einen Kaffee zu trinken.
Bitte beachten Sie, dass Eltern oder Begleitpersonen getestet zur Schule kommen und die Maskenpflicht gilt.

Wir wünschen uns allen einen guten Start!

SOMMERFERIEN

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ein Schuljahr voller Besonderheiten geht heute zuende. Wir mussten mit vielen Einschränkungen und Vorschriften klarkommen, die uns die Coronapandemie auferlegt hat. Wir waren gezwungen, schnelle Schritte vorwärts zu machen beim Einsatz von digitalen Arbeitsweisen und alle sind daran gewachsen.
Aber vor allem sind wir glücklich, dass wir die letzten Wochen des Schuljahres noch gemeinsam verbringen konnten, denn das Lernen und Leben in Gemeinschaft macht unser Schulleben aus.
In der letzten Woche konnten 7 Klassen in festlichem Rahmen ihren Abschluss feiern, in dieser Woche haben 5 neue Klassen für den Jahrgang 5 ihr Klassenteam kennenlernen können.
Im nächsten Schuljahr werden 76 Schülerinnen und Schüler in unserer Oberstufe in die EF starten.

Nun haben alle erst einmal Sommerferien verdient und wir wünschen allen Familien eine gute und erholsame Zeit. 

WICHTIG:    Im neuen Schuljahr starten wir morgens bereits um 7.45 Uhr !!!

Wir mussten unser Zeitraster ändern, da wir in der Oberstufe mit dem Werner-von-Siemens-Gymnasium und mit der Euregio-Gesamtschule zusammenarbeiten. Erhalten bleiben Blockstunden, damit die Anzahl der Fächer für die Schülerinnen und Schüler überschaubar bleibt.

Das neue Zeitraster können Sie sich hier ansehen.

Bis zum Wiedersehen am 18.08.2021 um 7.45 Uhr - und die neuen Fünfer um 9.00 Uhr

ALLES GUTE und bleibt gesund!

 

Schülerinnen und Schüler und Eltern der neuen Fünferklassen finden hier die Präsentation des Kennenlernnachmittags:

Kennenlernnachmittag2021-22.pdf

51. Internationaler Jugendwettbewerb der Volksbank

Schülerinnen gewinnen Preise beim 51. Internationalen Jugendwettbewerb der Volksbank

Die Siegerinnen stehen fest: Herzlichen Glückwunsch an die Preisträgerinnen Clara Beunink, Luzie Swieca und Lara Falkenberg. Sie gehören zu den Ortssiegerinnen beim Internationalen Wettbewerb „Jugend creativ“ der Volks- und Raiffeisenbanken. Das Thema der 51. Runde lautete „Bau dir deine Welt“.  Ob umweltfreundlich oder sozialkritisch mit dem Traum von einer sozial gerechten Welt  konzipiert: Jede von ihnen konnte die Jury mit ihren gemalten Gebäuden überzeugen.  Sie erhielten für ihre eindrucksvollen Werke Preisgelder in Höhe von insgesamt 80,00 Euro.

Die 52. Jugendwettbewerbsrunde, die Anfang Oktober 2021 startet, hat das Thema „Was ist schön?“ und wird sich mit den Sichtweisen, Ideen und Wünschen der Kinder und Jugendlichen befassen. Wir freuen uns wieder über zahlreiche Teilnahmen und wünschen viel Erfolg.

Image 1Image 2

Image

Partielle Sonnenfinsternis am 10.06.2021

Die Sonne ist ein ganz besonderer Teil unseres Sonnensystems, sorgt sie doch dafür, dass auf unserem Planeten überhaupt Leben entstehen konnte und immer noch kann. Ohne die Sonne wäre es darüber hinaus ziemlich dunkel hier auf der Erde.

Dass die Sonne an ganz besonderen Naturschauspielen beteiligt ist, konnten Schülerinnen und Schüler der Klasse 8d zusammen mit ihren Klassenlehrern am 10.06. hautnah erleben. An diesem Tag kam es zu einem äußerst selten zu beobachtenden Phänomen: einer partiellen Sonnenfinsternis. Sonne, Mond und Erde befinden sich dabei in einer Linie, so dass sich der Mond vor die Sonne schiebt und dies auf der Erde sichtbar ist. Bei der partiellen Sonnenfinsternis befanden wir uns dabei im Halbschatten, so dass nur ein Teil der Sonnen für uns verdeckt war. Damit die Schülerinnen und Schüler das Phänomen gut geschützt beobachten konnten, nutzten sie ein Telekop sowie eine selbstgebaute Lochkamera. Auch eine Sonnenfinsternisbrille durfte natürlich nicht fehlen. Denn die Verdunklung war mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar.

Für die Schülerinnen und Schüler eine ganz besondere Abwechslung zum Unterrichtsalltag, denn hier konnten sie dieses seltene naturwissenschaftliche Phänomen direkt beobachten.

1234

Verkehrsbeeinträchtigungen auf der Laubstiege ab 10.06.2021

Die Stadtwerke haben heute mitgeteilt, dass es längerfristige Bauarbeiten auf der Laubstiege geben wird. Ab Donnerstag, 10.06.2021, wird die Laubstiege teilweise nur einspurig befahrbar sein. Es ist damit zu rechnen, dass es dadurch zu Behinderungen des Verkehrs kommt. Eine Teilsperrung der Laubstiege ohne Durchfahrtsmöglichkeit wird es dann zu Beginn der Sommerferien geben. 
Wer die Möglichkeit hat, sollte also lieber mit dem Fahrrad zur Schule kommen.

Kennenlernnachmittag für neue 5er

Liebe neue Fünftklässler und liebe Eltern!

Bald ist es soweit! Das 4. Schuljahr geht zuende und viele von Euch sind gespannt, wie es nach den Sommerferien in der Klasse 5 in der Gesamtschule weitergeht. Mit ein paar Vorkehrungen ist es nun tatsächlich möglich, dass wir uns zum Kennenlernen doch noch vor den Ferien treffen können.

Am Montag, 28.06.2021 und am Dienstag, 29.06.2021, laden wir herzlich zum Kennenlernnachmittag ein. Wir treffen uns um 15.00 Uhr auf dem Schulhof der Gesamtschule. Am Montag kommen die Kinder der neuen Klassen 5a, 5b und 5c, am Dienstag die Kinder der 5d und 5e.

Wer genau in welcher Klasse sein wird, das erfahrt Ihr in einem Brief, den wir diese Woche an Euch versenden. Also seid ein bisschen gespannt!

Wir freuen uns auf Euch!!!

Hinweis zu Coronavorschriften:
Für den Nachmittag benötigen alle Kinder, aber auch die begleitenden Eltern oder Begleitpersonen den Nachweis über einen Schnelltest. Kinder, die morgens in der Schule einen Selbsttest durchgeführt haben, müssen natürlich keinen weiteren Test machen. Es können auch Testergebnisse vorgezeigt werden, die nicht älter als 48 Stunden sind. In der Nähe der Schule gibt es an der Laubstiege eine Teststation, an der sich Eltern und Begleitpersonen testen lassen können.
Wir werden auch eine Station einrichten, an der Selbsttests durchgeführt werden können, bitten aber darum, dass diese nur dann in Anspruch genommen wird, wenn es keine einfachere Möglichkeit gibt. 
Auf dem Schulgelände gilt auch bei uns - wie Ihr es ja von der Grundschule kennt - Maskenpflicht.

Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb ab 31.05.2021

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, 
liebe Schülerinnen und Schüler,

es sind wohl alle froh, dass ab dem 31.05.2021 alle Schülerinnen und Schüler wieder am Präsenzunterricht teilnehmen können. Wir haben die entsprechenden Vorbereitungen getroffen und die Klassen vorbereitet.
Wichtig ist, dass die Vorschriften der Corona-Verordnung weiter fortbestehen. Das bedeutet, dass Hygienevorschriften sowie die Maskenpflicht weiter eingehalten werden müssen.
Für alle Jahrgänge ist wichtig, dass die Eingänge/Ausgänge und Laufwege innerhalb der Schule weiter gelten. Auch die Regelungen der Fahrradstellplätze bleiben erhalten.
Der Mensabetrieb findet wieder im gewohnten Rahmen statt. 
Weiterhin gilt, dass zweimal wöchentlich Selbsttests angeboten werden müssen. Dies wird bei uns an den Tagen Montag und Donnerstag der Fall sein. Für Schülerinnen und Schüler, die montags nicht anwesend sind, wird eine entsprechende Nachtestung angeboten. Die Teilnahme an den Selbsttests ist verpflichtend, Eltern können wie bisher auch über öffentliche Teststationen eine Bescheinigung vorlegen. Änderungen zu dieser Regelung werden bekannt gegeben, sobald uns diese vorliegen.

Das Schulministerium hat kurzfristig mitgeteilt, dass Schulen eine Bescheinigung über das Testergebnis bei Bedarf ausstellen können. Dies bedeutet einen hohen logistischen und zeitlichen Aufwand, da unsere Schülerschaft inzwischen auf fast 1000 angewachsen ist. Aufgrund der Kurzfristigkeit der ministeriellen Mitteilung ist es uns in der kommenden Woche noch nicht möglich, Bescheinigungen auszustellen.

Wir freuen uns auf einen guten Start und eine hoffentlich schöne Zeit bis zu den Sommerferien!

 

 

Girls‘&Boys Day Aktionstag

In der Gesamtschule Gronau Zukunft klischeefrei gestalten: Zum Start des Girls‘&Boys Day Aktionstags ermutigen wir alle Mädchen und Jungs , MINT-Berufe und -Studiengänge zu wählen: „ Unsere junge Frauen und Männer bringen sehr gute Voraussetzungen mit.“ Weitere Infos zum Mädchenzukunftstag und dem Jungenzukunftstag gibt es unter: www.girls-day.de. und www.boys-day.de und fragt unsere StuBos.

Termine

Termine im Dezember:

03.12.21 Ski-Kleidungs-Basar

14:00-16:00 Uhr

(Rückmeldung bei den Klassenlehrern bis zum 22.11.)

Förderverein

Informationen zum Förderverein der Gesamtschule Gronau finden Sie hier.

Mensa

Die Homepage unseres neuen Mensa-Programms Kitafino finden Sie hier.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.