Flott, farbenfroh und facettenreich – unser neues Aquarium im Neubau

Stehenbleiben, betrachten, einfach mal Pause machen vom Schulalltag.

Bild Nr. 1ABTAUCHEN 

Das Betrachten eines Aquariums entspannt und lässt die Sinne schweifen – im turbulenten Alltag ein echter Mehrwert!

Das Aquarium im Neubau umfasst an die 1000 Liter und bietet Lebensraum für verschiedene Fischarten (Mollys, Guppys, Neons, Welse etc.), Garnelen, Schnecken und blaue Krebse.

Die blauen Krebse sind ein echter Hingucker und so versammeln sich in den Pausen regelmäßig ganze Schülertrauben vor den begehrten Scheiben. Fast wie im Kino:

Von Revierkämpfen bis lässiges laissez-faire ist unter Wasser alles zu beobachten. „Komm‘, lass uns mal zum Aquarium gehen.“, ein mittlerweile gängiger Spruch auf dem Flur. 

Aquarium2

Als Schule des Gemeinsamen Lernens steht auch hier Zusammenarbeit im Vordergrund: Gemeinsam nicht nur im Klassenraum heranwachsen, sondern auch für andere Lebewesen einen lebenswerten und nachhaltigen Raum schaffen. Wir ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern ganzheitliches Lernen: Umgang mit fremden Lebensräumen und Verantwortungsbewusstsein für unsere Umwelt.

Im nächsten Schuljahr bieten wir hierzu im Rahmen der Ergänzungsstunden ein Wahlpflichtangebot an. Es sollen noch weitere Aquarien folgen. Interessierte Schülerinnen und Schüler lernen alles rund um die Unterwasserwelt. Zur Seite stehen uns zwei langjährig erfahrene Aquarianer. Geleitet wird das Schulprojekt von Frau Steuer und Frau Lohoff.

Aquarium3Aquarium4

Fotos/Text: A. Lohoff

Wahlarena zur Landtagswahl

Am vergangenen Donnerstag haben die Schüler*innen unserer Sozialwissenschaften-Kurse der EF und Q1 an der Wahlarena zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen in der Aula des Werner-von-Siemens-Gymnasiums teilgenommen. Zu der Podiumsdiskussion waren die Direktkandidat*innen des Wahlkreises Borken II eingeladen, die sich den Fragen der Gronauer Oberstufen-Schüler*innen stellten. Für die Gesamtschule waren Ben (Moderator, Q1) sowie Miray und Fenja (Zeitwächterinnen, EF) an der Wahlarena beteiligt.

Der Krieg gegen die Ukraine, der Umgang mit den Folgen des Klimawandels, der Ausbau des ÖPNV sowie die bildungspolitischen Zukunftsperspektiven der Parteien standen auf der Tagesordnung. Abschließend konnten aus dem Publikum noch einige Fragen eingebracht werden.

Trotz des krankheitsbedingten Ausfalles der Landtagsabgeordneten Heike Wermer entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die den Lerngruppen einen guten Einblick in die inhaltlichen und ideologischen Unterschiede zwischen den zur Wahl stehenden Parteien bot. Wir bedanken uns bei der Fachschaft Sozialwissenschaften des WvS-Gymnasiums für die federführende Organisation dieser gelungenen Veranstaltung und hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung bei der Landtagswahl am 15. Mai – insbesondere bei unseren Erstwähler*innen.

Wahlarena2022

Gesamtschüler*innen fordern Frieden

Am Freitag, dem 4. März, organisierte die Schülervertretung der Gesamtschule Gronau eine Aktion gegen Krieg und für Frieden in der Welt. Aktueller Anlass dazu ist der Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Fast alle Schüler:innen der Gesamtschule trafen sich dazu auf dem Schulhof und bildeten das bekannte Peace-Zeichen. Viele hatten dazu Friedenstauben oder ähnliche Symbole gemalt, die Forderungen „Frieden“ und „No War“ waren deutlich zu erkennen.

In diesem Video ist die von der Schülervertretung geplante Aktion bei Youtube zu sehen.

Gronauer Schulen verkaufen Friedenstauben für Ukraine

Die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Gronau beteiligten sich mit viel Einsatz an der vom Driland Kolleg organisierten Spendenaktion, bei der alle weiterführenden Schulen und Grundschulen der Stadt Gronau Gebäck in Form einer Friedenstaube verkauften. Am Donnerstag (17.03.2022) verkauften sie das Gebäck während der Pausen im Kiosk der Schule.

Der gesamte Erlös geht an die „Aktion Lichtblicke“, die Menschen in der Ukraine aber auch den Geflüchteten in NRW hilft.

Bei der Bäckerei Hollekamp in Gronau haben die Schulen mit der Spendenaktion 3000 Friedenstauben aus Hefeteig bestellt. "Damit das Gebäck überhaupt diese Form annimmt wurde in der letzten Woche eine neue Backform erstellt", erklärt Oliver Keesen, der Schulleiter des Driland Kollegs. Die Friedenstauben wurden an den Schulen vor allem an Lehrerinnen und Lehrer und an die Schülerinnen und Schüler verkauft.

Neben den Spendengeldern ist den teilnehmenden Schulen auch wichtig, den Kindern und Jugendlichen so die Möglichkeit zu geben, den Menschen in der Ukraine helfen zu können und sich solidarisch zu zeigen.

thumbnail Image thumbnail Image 1220317 Aktion Friedenstauben Abholung Hollekamp außen220317 Aktion Friedenstauben Backform

Gesamtschüler forden Frieden

Am Freitag, dem 4. März, organisierte die Schülervertretung der Gesamtschule Gronau eine Aktion gegen Krieg und für Frieden in der Welt. Aktueller Anlass dazu ist der Krieg zwischen Russland und der Ukraine. Fast alle Schüler:innen der Gesamtschule trafen sich dazu auf dem Schulhof und bildeten das bekannte Peace-Zeichen. Viele hatten dazu Friedenstauben oder ähnliche Symbole gemalt, die Forderungen „Frieden“ und „No War“ waren deutlich zu erkennen. Zudem hatte die Jahrgangsstufe 11 an diesem Tag einen Waffelverkauf für die Schüler*innen organisiert, dessen Erlös von etwas mehr als 200 € an die Ukraine-Hilfe gespendet wird.

Photo 6553636 DJI 36 jpg 7129142 0 202234123446 photo originalIMG 7793 KopieIMG 7778 Kopie

Gesamtschüler schnuppern Uni-Luft

Die Q1 der Gesamtschule Gronau besucht die Universitäts- und Landesbibliothek in Münster und taucht dort ins Studentenleben ein.

Trotz regnerischen Wetters machen sich die SchülerInnen des 12. Jahrgangs in Begleitung ihrer Stufenleitung am Mittwoch mit dem Zug von Gronau nach Münster Richtung Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) auf. 

Alle sind sehr motiviert die ULB in Begleitung ihrer Stufe zu besuchen, um dort Fachliteratur für ihre schriftliche Arbeit zu entdecken, denn die OberstufenschülerInnen in Gronau schreiben zurzeit eine Facharbeit zu einem individuell selbstgewählten Thema als Vorbereitung auf zukünftiges wissenschaftliches Arbeiten.

Die SchülerInnen der Gesamtschule Gronau haben sich hierzu vielfältige spannende Themen wie „Aggressionen im Fußball – Ein Vergleich zwischen Jugend- und Seniorenbereich“ im Sport-Leistungskurs oder auch „Konventionelle Landwirtschaft in der Kritik – Warum daran festhalten?“ im Erdkunde-Leistungskurs überlegt. 

Kaum angekommen, nehmen die OberstufenschülerInnen der GeG – fast unerkannt für ihre Stufenleitung – Plätze zwischen den Studierenden der WWU Münster ein, recherchieren online nach weiterer Literatur und machen sich in den großen Kellerräumen auf die Suche. Manchmal hört man leise Gespräche zwischen den Studierenden und unseren SchülerInnen, wo Erfahrungen und Tipps ausgetauscht werden.

Ausgestattet mit viel Literatur und der ersten Uni-Luft in der Nase tritt die Q1 der GeG am Nachmittag die Heimreise an und kehrt zufrieden nach Gronau zurück, um nun den stürmischen unterrichtsfreien Donnerstag am heimischen Schreibtisch oder in den Arbeitsräumen der Gesamtschule Gronau zu nutzen und mit dem Schreiben der ersten eigenen wissenschaftlichen Arbeit zu beginnen.

Die SchülerInnen suchen online nach Signaturen, Schlagwörtern und Titeln und unterstützen sich dabei gegenseitig.

Die SchülerInnen suchen online nach Signaturen, Schlagwörtern und Titeln und unterstützen sich dabei gegenseitig.

ULB-KellerSuS Arbeitsplatz

Mit ihren IPads ausgestattet geht es in Kleingruppen in den Keller, um hier nach den Werken zu suchen. 
An den Arbeitsplätzen werden Notizen festgehalten und schon erste Seiten gelesen.

Informationsveranstaltung zur Wahl der Leistungskursfächer

Für die Eltern und Erziehungsberechtigten unserer Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs EF findet am kommenden Dienstag, dem 01.03.2022, um 18 Uhr ein Informationsabend in der Mensa statt. Im Rahmen der Veranstaltung erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur anstehenden Wahl der Leistungskursfächer für die Qualifikationsphase.

Einladung - Informationsveranstaltung LK-Wahlen 2022

Jahrgang 7 und 8 nehmen am Projekt „Be smart – don't start“ teil

Wir sind ganz schön smart!

Jahrgang 7 und 8 nehmen am Projekt „Be smart – don't start“ teil.

Rauchfrei bleiben ist hier das Motto!

Aber, wann ist man smart? Und, mit was sollte man am besten gar nicht starten?

Vom 15. November 2021 bis zum 21. April 2022 bleiben mind. 90% der Schülerinnen und Schüler einer Klasse rauchfrei – dazu zählt: Verzicht auf Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas, E-Shishas, Tabak oder Nikotin in jeglicher Form. Einmal im Monat meldet die Klasse an die Wettbewerbszentrale, ob sie rauchfrei war und dementsprechend weiter am Wettbewerb teilnimmt. Unsere Klassen 7 a, d, e sowie  8 a, b, c nehmen an dem Projekt teil.

Ziel ist es, den Einstieg in das Rauchen zu verzögern oder am besten ganz zu verhindern. Dies ist nicht nur gesünder, sondern fördert auch den Zusammenhalt der Klasse – denn alle arbeiten gemeinsam an dem Gelingen des Projektes.

Die Gesamtschule Gronau unterstützt ganzheitliches Lernen – unsere Schülerinnen und Schüler sollen fit für das spätere Leben werden; sie lernen Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Dazu zählt auch ein gesundes, rauchfreies Leben zu führen.

Als Hauptgewinn werden unter allen erfolgreichen Klassen am Ende 5000,-€ für die Klassenkasse verlost. Wir drücken die Daumen!

Bist du auch genauso smart wie wir?

 

Wichtige Information des Schulministeriums

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

in diesem Moment erhalten wir die Nachricht, dass am morgigen Donnerstag, 17.02.2022, auf Grund der Sturmwarnungen des Deutschen Wetterdienstes vom Schulministerium ein landesweiter Unterrichtsausfall angeordnet ist.

Das bedeutet, alle Schülerinnen und Schüler müssen morgen zuhause bleiben. Nachzulesen ist diese Information des Schulministeriums unter www.schulministerium.nrw.de.

Die Ministerin wird dann am morgigen Donnerstag in Abhängigkeit von der Wetterlage weitere Entscheidungen für den Rest der Woche treffen. Wir werden diese dann wie gewohnt an dieser Stelle veröffentlichen. Bitte informieren Sie sich zusätzlich über Presse, Rundfunk oder Internet.

Betrifft Termine am Donnerstag zur Anmeldung

Eltern, die einen Termin zur Anmeldung vereinbart haben, können diesen wahrnehmen, wenn es wetterbedingt möglich ist. Sie können aber auch das Sekretariat unter 02562/965072 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! kontaktieren, um einen Ersatztermin zu vereinbaren.

 

2. Informationsabend zur gymnasialen Oberstufe an der Gesamtschule Gronau

Am kommenden Montag, den 21.02.22 findet in der Mensa der GEG um 18.00 Uhr ein Elterninformationsabend zur Oberstufe statt.

An diesem Abend informieren wir Sie über die neuen Fächer in unseren Jahrgängen 11 bis 13. Ebenso stehen wir Ihnen für Fragen zur Arbeit in der Oberstufe zur Verfügung.

Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Anmeldungen zum Schuljahr 2022/23

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

für alle Eltern von Viertklässlern findet am kommenden Dienstag, 25.01.2022 um 19.00 Uhr ein Informationsabend in der Mensa unserer Schule statt.

Wir werden die Rahmenbedingungen so gestalten, dass genügend Raum für interessierte Eltern besteht. Gleichzeitig bitten wir um Beachtung der 3 G-Regel. 

Sollten Sie Fragen haben, aber an der Veranstaltung nicht teilnehmen können, können Sie  eine telefonische Beratung im Sekretariat der Schule erfragen. Unsere Abteilungsleitung Frau Gerlach oder Frau Steuer stehen Ihnen dann gerne zur Verfügung. 

 

Anmeldewoche vom 14.02.2022 bis 18.02.2022

In der Woche vom 14.02.2022 bis 18.02.2022 finden die Anmeldungen für die zukünftigen Klassen 5 und für die Oberstufe statt.

Anmeldungen für den neuen Jahrgang 5:

Den Anmeldebogen können Sie schon herunterladen. Wunschtermine können Sie gerne per Mail an das Sekretariat schicken oder hier online buchen.
Ansprechpartner für den Übergang von der Grundschule zur weiterführenden Schule sind:  Frau Steuer, Frau Gerlach, Herr Schreurs.


Anmeldungen für die Oberstufe:

Ansprechpartnerin für die Anmeldung der Sekundarstufe II ist Frau Knowles. Termine für Anmeldegespräche für die Oberstufe können gerne telefonisch über das Sekretariat oder per Mail bei Frau Knowles angefragt werden.
Den Anmeldebogen für die Sekundarstufe II können sie hier herunterladen. 

„Es fühlt sich etwas an, wie eine Sitzung des Stadtrats“ – Bürgermeister Rainer Doetkotte besucht zwei achte Klassen

Am Dienstag, 21.12.2021 hat Bürgermeister Rainer Doetkotte im Rahmen der Bürgermeistersprechstunde zwei achte Klassen unserer Schule im Fach Gesellschaftslehre besucht. Er wurde begleitet von seiner Pressesprecherin Frau Könemann.

In einer Unterrichtsreihe zu Demokratie und Mitbestimmung hatten sich die Schüler*innen mit den politischen Beteiligungsmöglichkeiten Jugendlicher befasst. Die kennengelernten Möglichkeiten für 12- bis 16-Jährige, sich aktiv an politischen Prozessen zu beteiligen, erprobten die beiden Klassen anhand von Ideen, wie die Stadt Gronau für Jugendliche in ihrem Alter noch attraktiver und lebenswerter werden könnte. Die vorgetragenen Ideen erstreckten sich von der Erweiterung öffentlichen Sportstätten über ein Internetcafé für Schüler*innen und Studierende bis hin zu kurzfristigen Schlafmöglichkeiten für Jugendliche in den örtlichen Jugendzentren, wenn diese in häusliche Stresssituationen geraten sind.

Herr Doetkotte berichtete den beiden Klassen lebhaft von seinen Aufgaben und Entscheidungsbefugnissen als Bürgermeister und nahm die Ideen der Lerngruppen, von denen einige auch schon in der Stadtverwaltung diskutiert wurden, dankend auf. Er bat um eine zusammenfassende Zusendung der Vorschläge.  Herr Doetkotte versprach, die Ideen der Schüler*innen in die entsprechenden Ausschüsse weiterzutragen, wobei die nachvollziehbaren Budgetrestriktionen auch nicht unbeachtet bleiben können.

Die Gesamtschule Gronau bedankt sich für den wertschätzenden Besuch aus dem Rathaus und wird angesichts des interessanten Austausches durch ähnliche Aktionen auch zukünftig das Demokratiebewusstsein junger Bürger*innen  stärken.

thumbnail BM8 1

Dezemberfenster 2021

DezemberfensterFacebookbildformat

Fenster Nr. 1 - Begrüßung

Fenster Nr. 2 - Wir - ein internationales Team

Fenster Nr. 3 - Unser Stundenplan

Fenster Nr. 4 - Schule mit Courage

Fenster Nr. 5 - Kinder haben Rechte

Fenster Nr. 6 - Englisch in der Sekundarstufe I

Fenster Nr. 7 - Meine Heimat, deine Heimat

Fenster Nr. 8 - Sport mit Courage

Fenster Nr. 9 - Projekttage des 5. Jahrgangs

Fenster Nr. 10 - Be smart, don't start

Fenster Nr. 11 - Naturwissenschaften an der GeG

Fenster Nr. 12 - Kunst der Aborigines

Fenster Nr. 13 - Mathematik in der Sekundarstufe I

Fenster Nr. 14 - Schulsozialarbeit & Ganztag

Fenster Nr. 15 - Winterfahrten an der Gesamtschule Gronau

Fenster Nr. 16 - Schule ohne Rassimus

Fenster Nr. 17 - Selbstorganisiertes Lernen an der GEG

Fenster Nr. 18 - Aktionskunst als Türöffner

Fenster Nr. 19 - Ergänzungsstunden an der GEG

Fenster Nr. 20 - Unsere Mensa

Fenster Nr. 21 - Schullaufbahnen & Abschlüsse an der GEG

Fenster Nr. 22 - Die Oberstufe an der GEG

Fenster Nr. 23 - Tombola-Aktion während der Projekttage

Fenster Nr. 24 - Waffelgruß aus der 10d

 

Es ist wieder soweit! 

Auch in diesem Jahr konnten wir unsere Schule leider nicht an einem Tag der offenen Tür vorstellen. Das ist sehr schade, denn unsere Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich jedes Jahr in den Projekttagen mit vielen Themen, die das bunte Schulleben an der Gesamtschule zeigen.

Daher stellen wir euch auch in diesem Jahr unsere Schule wieder im Rahmen unserer Dezemberfenster vor: Es erwarten euch jeden Tag kurze Videos die euch über die Unterrichtsfächer, unser Schulleben und verschiedene Projekte informieren.

Diese findet ihr auf unserer Homepage, bei Youtube, bei Facebook und Instagram.

Neben tollen Einblicken in unsere Schulgemeinschaft habt ihr auch die Möglichkeit ein Rätsel zu lösen. 

In jedem Video befindet sich ein Buchstabe, der zum Lösungssatz führt.

Die Lösung kann bis zum 07.01.2022 anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschickt werden. Für jede richtige Lösung gibt es eine kleine Überraschung.

Wir wünschen allen einen schönen Dezember und bleibt gesund!

Flyer2

Entfall: Tag der offenen Tür am 27.11.2021

Liebe Viertklässler und liebe Eltern der Viertklässler,

wie bereits in der Presse veröffentlicht, werden wir unseren geplanten Tag der offenen Tür am Samstag, 27.11.2021 nicht veranstalten. Die stetig steigenden Zahlen der Coronainfektionen machen es erforderlich, möglichst viele Situationen zu vermeiden, in denen es zu Ansteckungen kommen kann.
Unsere Schülerinnen und Schüler sind jedoch sehr eifrig in den Projekttagen, die wir gerade in der Schule durchführen, ansprechende und interessante Informationen über unser Schulleben zusammenzustellen.

Freut euch und freuen Sie sich auf eine Neuauflage unserer Dezemberfenster. In diesem Jahr werden wir wieder jeden Tag bis zum 24.12.2021 einen kleinen Beitrag über unsere Arbeit und unser Leben in der Schule senden. Natürlich wird es auch wieder ein Rätsel geben. Näheres dazu erfahren Sie in Kürze, also direkt nach unseren Projekttagen.

Im Januar werden wir dann interessierten Viertklässlern anbieten, an einem Schnupperunterricht im Jahrgang 5 teilzunehmen und auch die Eltern werden zu einem Elterninformationsabend eingeladen.
Sollte im Vorfeld ein Beratungswunsch bestehen, melden Sie sich im Sekretariat der Schule. Dann vereinbaren wir gerne einen Termin. 

Nun allen eine gute und gesunde Zeit bis zu den Dezemberfenstern. 

qr code YOUTUBEqr code INSTAGRAMqr code FACEBOOK

                Youtube                                  Instagram                                 Facebook

Informationen zur gymnasialen Oberstufe 2022-23

Die GEG freut sich jedes Jahr über Schülerinnen und Schüler, die von anderen Schulen in unsere Oberstufe wechseln.

Wenn ihr euch dafür interessiert, haben wir alle wichtigen Informationen in einer Präsentation festgehalten, die wir am 17.11. in der Realschule vorgestellt haben.

PowerPoint

PDF

Hauptversammlung des Fördervereins der GEG

Am Mittwoch, 17.11.2021 fand die Hauptversammlung des Fördervereins unserer Schule statt. Corona hatte ein Treffen im letzten Jahr verhindert und so waren die anwesenden Mitglieder froh, wieder persönlich zusammenzukommen.

Nach mehr als 7-jährigem großen Engagement gab es auf Wunsch der Betroffenen zahlreiche Veränderungen im Vorstand des Fördervereins.

DANKE

Stefan Hopp übergab als 1. Vorsitzende sein Amt an Cordula Rothkopf.
Martina Gleis übergab den stellvertretenden Vorsitz an Thorsten Rahn.
Nicole Hilkemeyers Aufgabe als Kassenwart wird zukünftig von Tobias Kiffen übernommen und das Amt der Schriftführerin übernahm Mechthild Odenbach von Tanja Wobbe.
Auch die Positionen der Beisitzer sowie der Kassenprüfer:innen wechselten.

Die Schule bedankt sich ganz herzlich für den großen Einsatz bei den bisherigen Aktiven und freut sich auf eine weitere gute Zusammenarbeit mit dem neuen Vorstand.

Jede Schule braucht ihren Förderverein, um besondere Aktionen zu unterstützen, manchmal auch ungewöhnliche Anschaffungen zu ermöglichen und die Arbeit der Schule zu unterstützen. 

Dieses Engagement kommt direkt bei den Schülerinnen und Schülern an und deshalb wünschen wir uns als Schule:

    Engagieren Sie sich für Ihr Kind und werden Mitglied im Förderverein der Schule!
    Jedes Mitglied zählt und dafür sind nur 12 € Jahresbeitrag nötig!
    Auch Menschen, die kein Kind in unserer Schule haben, sind als Mitglieder herzlich willkommen!

IMG 4355

IMG 4355

Einladung zum Ski-Kleidungs-Basar

Am 03.12.2021 wird in der Mensa der Gesamtschule Gronau ein Ski-Kleidungs-Basar stattfinden.

In der Zeit von 14 bis 16 Uhr wird alte/neue Skikleidung durch die höheren Jahrgänge an die SchülerInnen des Jahrgangs 8 verkauft werden.

Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Die Einladung finden Sie hier.

Der Förderverein der Gesamtschule Gronau e.V lädt zur Mitgliederversammlung ein

Am 17.11.2021 findet um 19:00 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereines in der Gesamtschule statt.

Dazu werden neben den Mitgliedern auch ausdrückliche neue Interessierte herzlich eingeladen!

Die Einladung finden Sie hier. 

Workshop-Tag zur Berufsorientierung an der Gesamtschule Gronau

Im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung an der Gesamtschule Gronau konnten Schüler*innen der EF (11. Klasse) am 28. Oktober an einem Workshop-Tag zum Thema “Soft Skills – Berufliche Qualifikationen erwerben" teilnehmen. In Kooperation mit der Volkshochschule Gronau-Epe, die mit Räumlichkeiten und Erfahrung bei der Suche nach geeigneten Dozent*innen unterstützen konnte, sowie mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Gronau-Ahaus konnten die Schüler*innen aus einem Angebot verschiedener Workshops einen passenden auswählen. In diesem Jahr fanden Workshops zu folgenden Themen statt
  • Mit PowerPoint am iPad richtig präsentieren
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Selbstpräsentation
  • Atem-, Stimm- und Sprechtraining
Im Rahmen der fünfstündigen Lehrveranstaltungen konnten die Teilnehmer*innen sich in häufig geforderten Qualifikationen der Berufswelt weiterentwickeln. Rückblickend stellten viele Schüler*innen fest, dass die Arbeit in den Workshops wichtige Entwicklungspotentiale aufgezeigt hat, die sie im schulischen und außerschulischen Kontext ausprägen möchten. Die Erfahrungen aus dem Workshoptag „Soft Skills“ haben gezeigt, dass Jugendliche davon profitieren, auch außerhalb der schulischen Umgebung und fernab von Unterrichtsinhalten an professionellem Auftreten zu arbeiten.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Dozent*innen der Volkshochschule, der Volksbank sowie allen Kolleg*innen, die diesen Tag möglich gemacht haben.
Für weitere Workshoptage suchen wir noch Verstärkung für unser Dozent*innenteam. Sollten Sie sich aus beruflicher Erfahrung eine Lehrtätigkeit - etwa zum Thema Zeitmanagement - zutrauen, melden Sie sich gerne bei unseren Studien- und Berufsberatungslehrkräften (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

2021 11 10 Workshoptag 022021 11 10 Workshoptag 02

GEG als Euregioprofilschule zertifiziert

Münster/Ahaus/Münsterland/NL. In Ahaus hat Regierungspräsidentin Dorothee Feller gemeinsam mit Hellmuth Van Berlo von der Taalunie und Christoph Almering von der EUREGIO 28 Euregioprofilschulen zertifiziert.

„Im Regierungsbezirk Münster leben wir auf einer Länge von 110 Kilometern Seite an Seite mit den niederländischen Provinzen Gelderland und Overjissel. Da mag es kaum verwundern, dass Europa für uns als Bezirksregierung Münster ein sehr wichtiges Thema ist. Europa bedeutet Freundschaft; den Willen, gemeinsam Projekte voranzubringen; Kompromisse einzugehen und dennoch gemeinsam an einem Strang zu ziehen,“ sagte Feller bei der Begrüßung. „Mit Ihrer erfolgreichen Bewerbung zur Zertifizierung als Euregioprofilschule haben Sie ein Engagement gezeigt, dass deutlich über den gewöhnlichen Schulalltag hinausgeht“, sagte Feller mit Blick auf die Anwesenden. „Sie haben ein Zeichen gesetzt, dass wir auch vor dem Hintergrund einer weltweiten Krise nicht gewillt sind, den europäischen Gedanken aufzugeben. Mit Ihrem Einsatz und Ihrem außergewöhnlichen Engagement tragen Sie ganz maßgeblich dazu bei, die Fähigkeit zur Toleranz und gegenseitigen Verständigung in die Schulen zu tragen und damit an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben.“

„Ein guter Nachbar ist besser als ein ferner Freund“, sagt Hellmuth Van Berlo von der niederländischen Taalunie. „Die Euregios haben das gut verstanden. Schüler erwerben an sogenannten Euregioprofilschulen von klein auf Kenntnis von den Nachbarn sowie ihrer Sprache und Kultur. Früh übt sich! Dieses Wissen und die (euregionalen) Fertigkeiten bilden eine ausgezeichnete Grundlage für eine spätere Zusammenarbeit mit den Nachbarländern.“

Christoph Almering, Geschäftsführer des deutsch-niederländischen Kommunalverbands EUREGIO, erläutert: "Junge Menschen sind die Zukunft – das gilt selbstverständlich auch für den Erfolg der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Bildung spielt für die EUREGIO dabei eine Schlüsselrolle, da so schon früh vermittelt werden kann, dass die Welt nicht an der Grenze aufhört und ein Schritt darüber hinweg nur lohnen kann. Seit jeher war es der EUREGIO ein Anliegen, die Dinge größer zu denken und den eigenen Horizont zu erweitern, indem sie den interkulturellen Dialog und die Vermittlung euregionaler Kompetenzen fördert. Mit der Förderung des Erlernens der Nachbarsprache leisten die Euregioprofilschulen dazu einen ganz wesentlichen Beitrag."

Bildung ist ein sehr wichtiger Baustein für die Zukunft der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit. Daher gibt es seit 2015 die Koordinierungsstelle für den deutsch-niederländischen Austausch (Leitendem Regierungsschuldirektor Stephan Krems, Lehrerin Uta Maria Cyprian, Lehrer Philippe-Henry Porschen und Schulamtsdirektorin a. D. Ulrike Schwarze) in der Schulabteilung der Bezirksregierung Münster. Es ist in den vergangenen Jahren viel dafür getan worden, um im Bildungsbereich auf allen Ebenen die Vermittlung euregionaler Kompetenzen stärker voranzutreiben.

Um Euregioprofilschule zu werden, muss der euregionale (deutsch-niederländischer) Gedanke im schulischen Alltag verankert sein und vor Ort in der Schule gelebt werden. Dazu gehört auch das lebendige Kennenlernen der Sprache des Nachbarlandes. Daher pflegen Euregioprofilschulen aktiv persönliche Kontakte in den Niederlanden. Im Fachunterricht wird das grenzüberschreitende und interkulturelle Bewusstsein für das Nachbarland sensibilisiert und Schüler*innnen der Erwerb eines Euregiokompetenz-Zertifikates ermöglicht. Damit ist gemeint, dass über die gesamte Schulzeit eines Schülers hinweg ein Portfolio mit entsprechenden grenzüberschreitenden Aktionen wie beispielsweise einem Schüleraustausch und der Anzahl der Unterrichtseinheiten im Fach Niederländisch angereichert wird.

Schüler*innen wird ermöglicht heute und in der Zukunft kulturell, sozialgesellschaftlich und wirtschaftlich souverän in unserer Grenzregion agieren zu können. Gleichzeitig können Kinder und Jugendliche im Grenzgebiet für die jeweilige Nachbarsprache begeistert werden. Der Erwerb einer Sprache erweitert nicht nur die kommunikativen Fähigkeiten: Sprache ist immer auch ein Zugang zu anderen Kulturen. Mithilfe der Sprache lernen Schüler*innen etwas über die Lebensgewohnheiten des jeweiligen Landes und der Menschen, die dort leben. Sprache spielt daher eine ganz erhebliche Rolle für ein friedliches und respektvolles Miteinander mit unseren europäischen Nachbarn.

Zum Profil einer Euregioprofilschule gehören neben einem mindestens vier Schulhalbjahre umfassenden Nachbarsprachenangebot auch der Erwerb bestimmter Sprachkompetenzen. Jeder Schüler sollte mindestens einmal während seiner Schulzeit an einem Schüleraustausch teilnehmen und in jedem Schuljahr eine persönliche Begegnung mit niederländischen Schülern haben. Vorteilhaft ist dabei eine Partnerschaft mit einer Schule im Nachbarland. Fächerübergreifend soll ein kulturelles Euregiobewusstsein gefördert werden. So haben sich beispielsweise die Grundschulen entschieden, die niederländische Sprache als Begegnungssprache zu etablieren. Durch Spielen, Singen, Hören, Sprechen, Sammeln und Basteln soll das Interesse und die Freude an der „Nachbarsprache“ geweckt werden. Die Berufskollegs und die weiterführenden Schulen, in denen Niederländisch in das Fremdsprachenangebot integriert ist, legen ihre Schwerpunkte dagegen etwas anders. So sind dort beispielsweise im Rahmen der Berufswahlorientierung an vielen Schulen Praktika in den Niederlanden etabliert. In Berufskollegs arbeiten Bildungsgänge grenzüberschreitend zusammen. Informationen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zeigen zudem Schülerinnen und Schülern Chancen auf, die durch die Lage im Grenzraum entstehen.

Mindestens zwei Lehrkräfte einer Schule haben Erfahrungen mit der Sprache des Nachbarlandes. Schüler*innen sollen eine Sprachkompetenz auf dem Niveau des „Europäischen Referenzrahmens“ A 1 oder A 2 erlangen. Dieser Referenzrahmen beschreibt, was ein Schüler auf einem bestimmten Niveau in verschiedenen Bereichen (hören, lesen, sprechen) einer Fremdsprache können sollte.

Der Festakt wurde musikalisch von dem grenzüberschreitenden Chor „BuchenPius“ der Realschule am Buchenberg aus Steinfurt und der Partnerschule Pius X College in Rijssen unter der Leitung von Romuald Mevert und Ton Annink untermalt.

Quelle: Bezirksregierung Münster – Zertifikate für 28 Euregioprofilschulen (bezreg-muenster.de)

2020 Gronau Gesamtschule original

Termine

Termine im Mai:

16.-20.05.: Jahrgang 8: Stufenfahrt Ostsee

17.05.: Jahrgang 10: ZP Mathematik

19.05: ZP Nachschreibtermin Deutsch

23.-25.05.: Jahrgang 6: Gemeinschaftstage Schloss Dankern

24.05.: ZP Nachschreibtermin Englisch

25.05.: ZP Nachschreibtermin Mathematik

27.05.: bewegl. Ferientag – unterrichtsfrei

30.05.-03.06.: Jahrgang 8: Stufenfahrt Nordsee/NL

31.05.: Jahrgang 5: Zoofahrt Münster (5a, 5c)

 

Termine im Juni:

01.06.: Jahrgang 5: Zoofahrt Münster (5d)

03.06.: Jahrgang 10: ZP Notenbekanntgabe

07.06.: Jahrgang 10: Zeugniskonferenz

08.-10.06.: Präventionstage

10.06.: ZP 10 mündlich

13.06.: Jahrgang 10: Mottotag

13.-15.06.: Jahrgang 8: Berufsfelderkundungstage

14.06.: Jahrgang 5: Zoofahrt Münster (5b, 5e)

14.06.: Zeugniskonferenzen nachmittags

15.06.: Zeugniskonferenzen ganztägig – unterrichtsfrei

17.06.: Unterrichtsschluss nach der 4. Stunde – ab 11.30 Uhr: Jahrgang 10: Klassenentlassfeiern mit Zeugnisausgabe

21.06.: Kennenlernnachmittag für die neuen 5er: 14:30 - 16:00 Uhr in der Mensa

23.06.: School’s out ab 09.30 Uhr

24.06.: Zeugnisausgabe – Unterrichtsschluss nach der 3. Stunde

27.06.-09.08.: Sommerferien

Förderverein

Informationen zum Förderverein der Gesamtschule Gronau finden Sie hier.

Mensa

Die Homepage unseres neuen Mensa-Programms Kitafino finden Sie hier.